• Regens Wagner – unter diesem Namen gehen Menschen mit und ohne Behinderung ein Stück ihres Lebens gemeinsam.

    Erfahren Sie mehr über unsere Wurzeln...
  • Das Regens-Wagner-Werk ist in gemeinsamer Ausrichtung organisiert und besteht aus 14 regionalen Zentren in Bayern und einer Stiftung in Ungarn.

    Erfahren Sie mehr über unsere Struktur...
  • ... ich finde meinen Weg!

    „Ich finde meinen Weg“ heißt Achtung und Unterstützung der individuellen Lebenswege, die wir mit Menschen mit Behinderung gehen wollen.
  • Wir wollen das Erbe von Johann Evangelist Wagner in den sich wandelnden Herausforderungen weiterführen.

    Wir tragen gemeinsam zur Erfüllung und Gestaltung des christlichen Auftrages von Regens Wagner bei.
  • Bei uns sind Menschen mit Behinderung mit ihren Anliegen und Bedürfnissen willkommen: Kinder und Jugendliche, Frauen und Männer, Erwachsene und alte Menschen.

Willkommen bei Regens Wagner Absberg!

Seite
« 123 45678910... »
175 Treffer

Zwischen dem 10. und 14. Juli findet wieder der Triathlon, ein Wettbewerb mit Laufen, Schwimmen und Radfahren statt. Mitmachen können alle Bewohnerinnen und Bewohner von Regens Wagner Absberg. Bedingung ist die Teilnahme an mindestens zwei der drei Disziplinen. Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen. Den Zeit-/Ablaufplan finden Sie auf der folgenden Seite nach Klick auf den Link.

Der Herrgott meinte es wieder gut mit dem Sommerfest von Regens Wagner Absberg, das heuer am Müßighof stattfand. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen schwärmten Hunderte von Besuchern per Auto, Motorrad, dem Fahrrad oder zu Fuß auf das Gelände, um mitzufeiern. Das Fest machte seinem Ruf als barrierefreie Veranstaltung mit fränkischer Gastlichkeit, leckerem Essen und zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein wieder alle Ehre. Bereits beim morgendlichen Festgottesdienst, abgehalten von Gemeindepfarrer Gerhard Grössl, hatten sich zahlreiche Menschen im Halbrund um die Antoniuskapelle geschart.

„"War wohl der Christo zu Besuch?"“, fragte ein Besucher des Walderlebniszentrums in Schernfeld schmunzelnd beim Anblick der zur Unkenntlichkeit in Silberfolie verpackten Blockhütte (Foto). Hinter der Aktion steht natürlich nicht der weltberühmte Verhüllungskünstler aus New York, sondern Teilnehmer eines inklusiven Kunstprojekts unter der Leitung von Lisa Strixner, Mitarbeiterin der Offenen Angebote der Rummelsberger Diakonie in der Region Weißenburg-Gunzenhausen und Peter Webert, Kunsttherapeut und Kinaestetics-Trainer bei Regens Wagner Absberg. Vier Tage lang beschäftigten sich Klienten verschiedener Einrichtungen aus Absberg, Gunzenhausen, Weißenburg und Pappenheim sowie Schüler und eine Lehrkraft der Medfachschule Bad Elster mit den Sinnen und dem Eingreifen des Menschen in die Natur.

*UPDATE* Mit einer großen Feier wurde am Mittwoch, den 24. Mai das 30-jährige Bestehen der Absberger Werkstätten begangen. Gleichzeitig wurde der langjährige Werkstattleiter Hermann Selz in den Ruhestand verabschiedet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand neben dem Festgottesdienst die Ehrung von langjährig Beschäftigten. Unter den Ehrengästen befanden sich Landrat Gerhard Wägemann, Absbergs Bürgermeister Helmut Schmaußer und Altbürgermeister Fritz Walter.

*UPDATE* Mit Perkussionsinstrumenten, Masken und Tanz eröffnete die Vernissage zur diesjährigen Kunstsommer-Ausstellung von Regens Wagner Absberg in Gunzenhausen. Unter dem Motto „Was hätte ich denn Ihrer Meinung nach tun sollen?“ sind im Kunstbesetzten Haus in der Gartenstraße 18 bis zum 24. September Malereien und Installationen der in Wien lebenden bildenden Künstlerin Isabel Warner zu erleben. Über dem Eingang weckt eine von der Künstlerin angefertigte rund 4 m große Spinne Neugier und bei Spinnenphobikern eventuell auch leichtes Unbehagen.

Mit einer Mannschaft so stark wie noch nie rückte das AUDI-Freiwilligenteam der Abteilung I/EZ82 am vergangenen Samstag an, um dem Landwirtschaftlichen Leiter Albert Strobl auf seinem Betriebsgelände Müßighof bei den letzten großen Maßnahmen in Vorbereitung auf das Sommerfest „unter die Arme zu greifen“. Was anfangs wie ein Familienausflug aussah, entpuppte sich einmal mehr als schweißtreibender Arbeitseinsatz. Albert Strobl hatte heuer gleich mehrere „Baustellen“ auf dem Programm.

Einen Einblick in die vielschichtige, umfangreiche Arbeit der in Wien lebenden bildenden Künstlerin Isabel Warner vermittelt die diesjährige Ausstellung im Rahmen des Absberger Kunstsommers vom 20. Mai – 24. September 2017.

Unter dem zum Dialog anregenden Titel: „Was hätte ich denn Ihrer Meinung nach tun sollen?“ werden die Räume im Kunstbesetzten Haus (Gunzenhausen) optisch stark variierend und mitunter auch haptisch außergewöhnlich in Szene gesetzt. Dabei werden unter anderem in ihren Eigenschaften völlig unterschiedliche Materialienwie Glas und Federn eine wesentliche Rolle spielen. „Besucher können eine völlig neue Bild- und Raumerfahrung machen, die auch körperlich spürbar sein wird“, verspricht die Künstlerin.

Großen Besucherzuspruch verzeichnen konnte die Arbeitsgemeinschaft der Offenen Behindertenarbeit im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen im Rahmen des Treuchtlinger „Festes der Kulturen“ und des darin eingebetteten „Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung“ am 1. Mai. Ziel der Arbeitsgemeinschaft ist es, Städte, Dörfer und Gemeinden so zu verändern, dass die Menschen dort gern, gleichberechtigt und ohne Beeinträchtigungen leben.

Am 29. April eröffnete die Leitung des evangelischen Kirchenkreises Ansbach-Würzburg gemeinsam mit der katholischen Diözese Eichstätt die diesjährige „Woche für das Leben“ unter dem Leitthema „Kinderwunsch-Wunschkind-Designerbaby“. Den Auftakt bildete ein ökumenischer Gottesdienst vor der St.-Antonius-Kapelle am Müßighof. Neben der Regionalbischöfin Gisela Bornowski hielten der Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke, Dekan Klaus Mendel (Gunzenhausen), dessen katholischer Amtsbruder Dekan Konrad Bayerle (Weißenburg-Wemding) und der geistliche Direktor von Regens Wagner, Pfarrer Rainer Remmele, den Gottesdienst ab.

Müßighof startet Umfrage zur Kundenzufriedenheit (27.04.2017)

Die Absberger Werkstätten führen aktuell eine Umfrage zum von ihnen unterhaltenen Müßighof durch. Abgefragt wird die Zufriedenheit von Besuchern / Kunden des Hofladens und des Bistros mit den dortigen Angeboten.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie sich ca. 5 Minuten Zeit nehmen würden, um an der anonymen Befragung teilzunehmen. Entsprechende Formulare mit einem kleinen Kaffee-Gutschein sind vor Ort erhältlich und können im Bistro oder im Hofladen abgegeben werden.

Sie können den Fragebogen aber gerne auch online ausfüllen. Auch hier erhalten Sie am Ende einen im Bistro einzulösenden Gutscheincode für einen Kaffee als kleines Dankeschön.

Zum entsprechenden Formular gelangen Sie hier.

Die Ergebnisse der Umfrage werden Ende August auf unserer Homepage vorgestellt.


Seite
« 123 45678910... »

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Suche
Suche starten

 

Bistro-Speisepläne Müßighof

       23.10.29.10.

      16.10. - 22.10.

St. Martins-Umzug

Wann?

15.11.2017
17:00 Uhr

Wo?

Müßighof
Müßighof 1
91720 Absberg

Veranstalter

Regens Wagner Absberg

Adventsbasar

Wann?

26.11.2017
13:30 bis 16:00 Uhr

Wo?

Absberger Schloss, Innenhof
Marktplatz 1
91720 Absberg

Veranstalter

Regens Wagner Absberg