• Regens Wagner – unter diesem Namen gehen Menschen mit und ohne Behinderung ein Stück ihres Lebens gemeinsam.

    Erfahren Sie mehr über unsere Wurzeln...
  • Das Regens-Wagner-Werk ist in gemeinsamer Ausrichtung organisiert und besteht aus 14 regionalen Zentren in Bayern und einer Stiftung in Ungarn.

    Erfahren Sie mehr über unsere Struktur...
  • ... ich finde meinen Weg!

    „Ich finde meinen Weg“ heißt Achtung und Unterstützung der individuellen Lebenswege, die wir mit Menschen mit Behinderung gehen wollen.
  • Wir wollen das Erbe von Johann Evangelist Wagner in den sich wandelnden Herausforderungen weiterführen.

    Wir tragen gemeinsam zur Erfüllung und Gestaltung des christlichen Auftrages von Regens Wagner bei.
  • Bei uns sind Menschen mit Behinderung mit ihren Anliegen und Bedürfnissen willkommen: Kinder und Jugendliche, Frauen und Männer, Erwachsene und alte Menschen.

Willkommen bei Regens Wagner Absberg!

Seite
1 2345678910... »
181 Treffer

Bitte weitersagen! (06.12.2017)
. (29.11.2017)

Noch bis Heiligabend läuft eine für unseren Förderverein „Freunde und Förderer von Regens Wagner Absberg e.V.“ tolle Bonus-Aktion: Auf Initiative der beiden Fördervereinsvorsitzenden, Karl-Heinz Fitz, Bürgermeister von Gunzenhausen und Jürgen Pfeffer, Vorstandsmitglied der Vereinigten Sparkassen Gunzenhausen, wird von der Sparkasse Gunzenhausen für jede Neumitgliedschaft der Jahresbeitrag nochmals gestiftet. Für die Werbung von 20 neuen Mitgliedern gibt es überdies einen Zuschuss von 500€ für den Förderverein.

Sie sind schon richtig gut, die Stollen, Weihnachts- und Nusszöpfe der fleißigen Bäckerinnen und Bäcker der Hauswirtschaftsabteilung von Regens Wagner Absberg. Kein Wunder also, dass sich bereits knapp eine Stunde vor dem offiziellen Beginn des Adventsbasars am Sonntag die ersten Besucher auf dem Innenhof des Absberger Schlosses einfanden, um sich mit leckerem Gebäck zu Gunsten der Asinotherapie zu versorgen. Wie schon in den vergangenen Jahren bildete sich an der Verkaufstheke eine lange Menschenschlange, so dass dem Verkaufsteam kaum Zeit zum Verschnaufen blieb.

Der St. Martins-Umzug über den Müßighof ist jedes Jahr ein schönes Erlebnis für Groß und Klein. Auch in diesem Jahr hatten die Seelsorge- und Müßighof-Teams das Gelände liebevoll mit Kerzen und Deko geschmückt und vier Stationen vorbereitet, an denen anschaulich gezeigt wurde, wie man helfen und Freude verbreiten kann, indem man mit Bedürftigen teilt oder sich untereinander hilft.

Jetzt bestellen: Weihnachtsgänse vom Müßighof (14.11.2017)

Für viele ist ein leckerer Gänsebraten der Inbegriff (vor-)weihnachtlicher Kulinarik. Anfang/Mitte Dezember stehen die beliebten Müßighof-Gänse zum Verkauf. Das biologisch aufgezogene Geflügel gilt als echte Delikatesse. Interessenten können ihre Bestellung direkt im Hofladen aufgeben. Achtung: am Heiligen Abend können aus logistischen Gründen keine Gänse mehr ausgeliefert werden.

"Kunst kommt von Können. Käme es von Wollen, so hieße es Wulst“, zitierte Dr. Hubert Soyer, Gesamtleiter Regens Wagner Absberg, den Philosophen Friedrich Nietzsche bei seiner Begrüßung der Finissage-Gäste im Garten des Kunstbesetzten Hauses (Gunzenhausen). Mit dem Zitat zollte er der bildenden Künstlerin Isabel Warner Respekt, deren Kunstsommer-Ausstellung „Was hätte ich den Ihrer Meinung nach tun sollen?“ am Sonntag endete. „Du kannst uns mitnehmen mit Dingen, die wir uns vorher nicht vorstellen konnten“, sagte Dr. Soyer in Anspielung auf die vielen Themen und Sinneserfahrungen, die die diesjährige Ausstellung bot.

Der liebe Herrgott meinte es wieder gut mit den Besuchern des Erntedankfestes am Müßighof. Bereits zum ökumenischen Gottesdienst an der Antoniuskapelle strahlte die Sonne altweibersommerlich vom Himmel, so dass sich mancher seiner Jacke entledigte. Traditionell erinnerten Gemeindepfarrer Gerhard Grössl und sein evangelischer Kollege Dietmar Schuh an die vielen guten Gaben Gottes, für die es Dank zu sagen reichlich Grund gebe. Der Müßighof sei eine Stätte, „wo wir das Säen, das Wachsen, Gedeihen und Ernten unmittelbar und hautnah miterleben dürfen“, so Grössl. Das Thema der Erntefestandacht „Sieh, wie bunt die Welt ist!“ wurde szenisch und mit bunten Tüchern von Bewohnern und dem Seelsorgeteam von Regens Wagner Absberg dargestellt. Wichtig sei es, so die Botschaft, gerade auch im grauen Alltag und trotz schlimmer Dinge um uns herum, sich an den vielen Farben des Lebens zu erfreuen und sie in sein Herz zu lassen.

Seit 20 Jahren findet die Gunzenhauser Fachtagung für Informations- und Kommunikationstechnik statt. Seither dient diese Plattform dazu, aktuelle
Themen zu beleuchten, die speziell auf die Informationsbedürfnisse und
Anforderungen der Kommunen und Behörden ausgerichtet sind. Zur Tradition gehört eine Abendabschlussveranstaltung für die teilnehmenden EDV- und IT- Verantwortlichen der hiesigen Kommunen. In diesem Jahr beinhaltete diese eine kleine Trekkingtour durch den Burgstallwald oberhalb der Hensoltshöhe.


Auch heuer fand die ParkKunst, als gemeinsames Projekt der Offenen Behindertenarbeit (OBA) der Rummelsberger Diakonie Pappenheim und Regens Wagner Absberg, seine Fortsetzung. In diesem Jahr trafen sich die Künstler im Seehaus-Atelier auf dem Müßighof, um sich während der Projekttage intensiv künstlerisch zu betätigen sowie neue Materialien und Techniken auszuprobieren. Dafür besuchten die Teilnehmer zunächst die am Sonntag auslaufende Ausstellung „Was hätte ich den Ihrer Meinung nach tun sollen?“ in Gunzenhausen.


Seite
1 2345678910... »

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Suche
Suche starten

 Bistro-Speisepläne Müßighof

      04.12.-10.12.

     11.12. - 17.12.

Derzeit sind keine Termine eingetragen.