Weitblick 2019 Line-up 

Veranstaltung auf Facebook

Russkaja

Russkaja

Erbarmen! Zu spät, die Russen kommen! Die russische Polka-Dampfwalze überrollt mit Highspeed-Turbo-Polka wieder erneut ganz Europa – auch wenn sie eigentlich aus Österreich kommt. Russkaja haben eine neue Platte mit dem schönen Titel „No One Is Illegal“ produziert und gehen damit natürlich wieder auf schweißtreibende Tour. Die Power von Russkaja kennt dabei wie immer keine musikalischen Grenzen, und der Fan, egal ob Alternativ, Hippie oder Metal, dreht beim Konzert regelrecht ab.

Mit ihrer puren Energie – immerhin heißt einer der größten Hits „Energia“ – der Rockröhrenreibeisenstimme, den vielen Instrumenten und dieser ansteckenden Mischung aus Balkan, Metal, Polka, Estam Rock, Ska, Rock’n Roll und einem halben Dutzend weiteren Einflüssen haben sich Russkaja zum Prototyp der Party-Band ganz nach oben gespielt.

     +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

TequilaTequila

Inspiriert vom Film "The Blues Brothers" gründete Dirk Ziegler alias Diamond D. W. im Jahr 1982 "Tequila - Die Band", um den ureigensten Quell zeitgenössischer Musik, den Rhythm`n´Blues in die Herzen der Menschen zurückzubringen."
Tequila - die Band" wurde schon sehr bald als Reinkarnation der legendären "Blues Brothers Band" im mittelfränkischen Raum gefeiert. Eine Kultband war geboren, hat fantastisch gelebt und sich inzwischen eigentlich aufgelöst ... eigentlich, denn exklusiv für das Weitblick Open Air feiern die fränkischen Blues-Legenden ihr Revival live auf der Schlossgartenbühne! 

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 

 PangäaPangäa

Hinter dem ungewöhnlichen Namen Pangäa verbirgt sich eine eine ungewöhnlich besetzte Reggae/Ska-Band aus Weißenburg in Bayern. Pangäa (der Urkontinent – aus dem Griechischen abgeleitet „All-Erde“) steht bei dem Bandnamen als Metapher dafür, dass die Menschen auf der Welt aufeinander zugehen sollen - friedlich auf der einen Welt, die wir nur haben, zuammenleben. Gleich drei Leadsänger und ein unverkennbares Alt-Saxophon sorgen für melodische Vielfalt. Tempowechsel, rhythmisch variierende Parts, Improvisationsfreude und Spielwitz sind typisch für Pangäa. Eine ganz eigene, „gewachsene“ Spielart von Reggae/Ska hat sich in bald 18 Jahren Bandgeschichte (in ein und derselben Besetzung) herausgebildet..

     +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Devil's Dandy DogsThe Devil's Dandy Dogs

Die beiden Musiker Arno Lang (Gesang und Gitarre; Seizures, Folk's Worst Nightmare) und Ferdinand Roscher (Kontrabass; The Rockin' Lafayettes, Monika Roscher Bigband uvm) spielten über sieben Jahre zusammen bei den „Rockin' Lafayettes“. In den Stunden nach deren unzähligen Konzerten gewöhnten sich die Beiden an, in den Hinterzimmern verrauchter Clubs zum Spaß Lieder von Jeffrey Lee Pierce, Townes Van Zandt und anderer Dunkelmänner der Musikgeschichte zu spielen; tiefschwarze und traurige Nummern, die nicht ins Repertoire der Lafayettes passten. So entstand ganz nebenbei ein Programm, dessen Schattierungen von düstermelancholischen Tönen bis zu aggressivem Folk-Punk und Rock'n'Roll reichen.! 

       +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 

Soul Sofa

Soul Sofa, das sind Jelena Lovric (Gesang, Percussion), Roland Rost (Piano) und Nikolaus Reichel (Kontrabass). Mit außergewöhnlicher Leichtigkeit begegnet dieses Trio ihrem Publikum. Denn darum geht es - leichtfüßig, unterhaltend und doch immer wieder kontrastreich Momente der Begegnung zu begleiten. Soul Sofa bricht Klischees und verbindet, stilvoll verpackt, gewohnte Traditionen mit modernen Einflüssen. Eine feine, kleine Truppe, die sich aufmerksam den Gegebenheiten fügt und den Spaß an der Kunst mit großer Freude vermittelt.

Soul Sofa