Blauverschlossene Träume

Jeder hat schon einmal erlebt, dass einem Träume wie die Realität vorkommen, oder die Realität wie ein Traum. Es scheint, als habe sich die Welt ein klein wenig verrückt. Etwas stimmt nicht, aber man kann es nicht fassen. Sieht man sich in seiner Umgebung um, ist alles wie immer. Normal, aber doch scheint die Realität ein wenig anders zu sein. So wird eine dritte Realität geschaffen.

Die reale Welt mischt sich mit einer Traumwelt. Merkwürdige Dinge passieren in der Realität, wie sie sonst nur in Träumen vorkommen. Personen rufen an, die scheinbar alles wissen und geben kryptische Hinweise. Die Welt dreht sich, läuft anders als zuvor, aber die anderen Menschen scheinen dies nicht wahrzunehmen. Sie gehen ihren gewohnten Tätigkeiten nach. Nur ab und an taucht eine Person auf, die auch mehr zu wissen scheint, aber nur noch mehr Verwirrung stiftet.

Dennoch erscheint diese „Zwischenwelt“ wie eine weitere Realität, da die Personen und Gegenstände ja wirklich da sind, sprechen, essen, leben. Es geht allerdings nicht darum, ob ich an diese traumähnliche Wirklichkeit glaube. Ein jeder kennt sie aus kurzen traumhaften Momenten. Es lohnt sich auf jeden Fall, sich ein wenig damit auseinanderzusetzen.

Willi Halbritter

Künstler und Ausstellung

Willi Halbritter absolvierte in Berlin ein modulares Studium zum Mediendesigner und Projektmanager, später arbeitete er in einer Werbeagentur. Doch schon bald stellte er fest, dass ihn das Handwerk des Gestaltens mehr reizte als nur am PC zu sitzen.
Eine alte Andruckpresse mit einigen Sätzen Bleischrift aus dem Besitz eines Freundes eröffnete neue Wege, als er 2006 nach Ellingen umsiedelte. Mit diesen Lettern entdeckte Halbritter nicht nur seine Liebe zum Druckhandwerk, sondern auch eine ideale Möglichkeit, sich grafisch neu auszudrücken.
Heute besitzt der Künstler eine der umfangreichsten Schriftsatzsammlungen Deutschlands mit Charakteren aus Holz und Blei. In seiner Arbeit verbindet er moderne Technik mit altem Handwerk. Seine zweite Leidenschaft sind Zeitschriften zum Thema Werbung, Reklame, Typografie und Gebrauchsgrafik.
Anlässlich des Kunstsommers von Regens Wagner Absberg hat Willi Halbritter Teile seiner „historischen Druckwerkstatt“ in das Kunstbesetzte Haus verlegt. Dort können Besucher nicht nur Werke des Künstlers bestaunen, sondern ihm oft auch bei der Arbeit zusehen und - sofern es die Situation erlaubt - sogar selber drucken.
Interessierten empfehlen wir die Teilnahme an den begleitenden Workshops. 

Ausstellungen und Projekte:

  • 2003-2005 Ausstellungen im Kunsthaus Bethanien/Berlin
  • 2007-2008 Projekt Villa Hügel in Ellingen
  • 2009-2011 Tage des offenen Ateliers in der Villa Hügel 2012 Ausstellung in der Kunstschranne Weißenburg „Grafische Welten“
  • 2013 Tag des offenen Ateliers und Ausstellung bei den Weißenburger Kunsttagen
  • 2014 Ausstellung Stadtbücherei Gunzenhausen „vieles wächst im Verborgenen“
  • 2014-2016 Ausstellung mit Druckvorführung bei den Weißenburger Kunsttagen.
  • 2016 Ausstellung im Kulturzentrum Forsthaus in Treuchtlingen
  • 2017 Ausstellung in München im Cafe Weisser Raabe.
  • 2018 Druckprojekt „Nussbaumpark“ in München
  • 2019 Druckaktion mit Kindern aus einem Problemviertel in Buenos Aires
  • 2019 Projekt „Pappenheimer Wörter“ im K14 in Pappenheim

 

Kunstsommer-Workshops

Ausstellungsbegleitend finden zwei Workshops unter der Leitung von Willi Halbritter statt:

I. Die Sprache der Linien und Formen
28. Juni, 14-18 Uhr, 29. Juni, 10-15 Uhr
Im Workshop werden Linolschnitte gefertigt und anschließend gedruckt. Gemeinsam begeben wir uns dabei auf die Suche nach passenden Motiven und setzen diese mit professionellen Werkzeugen in Szene.

II. Die Sprache der Lettern
19. Juli, 14-18 Uhr, 20. Juli, 10-15 Uhr
Mit Linolschnitten und unterschiedlichen Plakatschriften aus Holz werden spannende Druckprojekte realisiert - von kurzen Textpassagen bis hin zu typografischen Spielereien.

Für die Workshops sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Workshop-Ort ist die zur Ausstellung gehörende „historische Druckwerkstatt“ im Kunstbesetzten Haus.

Anmeldungen telefonisch unter: 09831 6194-0
Materialkostenbeitrag: 5 €

CoCollage "Blauverschlossene Träume"

Portrait Willi Halbritter

Kontakt:
Willi Halbritter
Villa Hügel
Bahnstrecke 3
91792 Ellingen

Tel.: 09141/99 73 71
mobil: 01578/80 75 486
E-Mail: willi.halbritter@gmx.deLogo Typocat