Wohnen im Zentrum von Gunzenhausen

Das Regens-Wagner-Wohnhaus in Gunzenhausen stellt eine Erweiterung des Angebots unterschiedlicher Wohnformen von Regens Wagner Absberg dar. Vier Wohngemeinschaften mit insgesamt 42 Einzelzimmern (inklusive Nasszelle) bieten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, in einem städtischen Umfeld zu leben. Neben Menschen mit geistiger und/oder Mehrfachbehinderung finden in einer der Wohngruppen auch Menschen mit Prader Willi Syndrom ihren Platz.

Sinnvolle Beschäftigung und auf die Bedürfnisse der Bewohner zugeschnittene Angebote geben dem Alltag Struktur. Werkstattgänger fahren an Wochentagen nach Absberg in die Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM). Senioren bleiben nach dem Ausscheiden aus der Werkstatt in der im Hause befindlichen Tagesstätte. Im Rahmen der „Tagesbetreuung für Erwachsene nach dem Erwerbsleben“ (TENE), wählen die Senioren weitestgehend selbst, welches Beschäftigungsangebot genutzt wird. Die Aktivitäten in der Tagesstätte dienen dem Ziel, Menschen mit Behinderung auch im Alter die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen bzw. zu erleichtern.

Der Standort, in der Nähe des Stadtkerns von Gunzenhausen, bietet eine hervorragende Infrastruktur mit kurzen Wegen zu Ärzten, Supermärkten, Fachgeschäften, Gaststätten, Bücherei, Cafés usw. Der Grad der Assistenz für sämtliche Aktivitäten richtet sich stets nach den individuellen Ressourcen jedes Einzelnen. So ist es für viele Bewohner des Regens Wagner Hauses selbstverständlich (geworden), eine Stadtbummel zu unternehmen, eigenständig einzukaufen oder das Freizeitbad „Juramare“ zu besuchen.

Im benachbarten „Kunstbesetzten Haus“ finden neben wechselnden Ausstellungen auch Kunst-Workshops statt, an denen die Bewohner teilnehmen können. Darüber hinaus bietet die über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Theatergruppe die Möglichkeit, sich schauspielerisch zu betätigen.

Dem Inklusionsgedanken zusätzlich Schub verleihen dürfte das Modellprojekt  „Inklusive Kommune im ländlichen Raum dargestellt am Beispiel der Stadt Gunzenhausen“ der Regens Wagner Absberg in Kooperation mit der Lebenshilfe Gunzenhausen, der Diakonie Neuendettelsau und im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK).

Bereichsleitung
Frau Maria Mydla
Luitpoldstr. 7
91710 Gunzenhausen

Tel.: 09831 6194-3235
maria.mydla@regens-wagner.de

        Fachdienst
        Frau Monika Aechtner
        Luitpoldstr. 7
        91710 Gunzenhausen

        Tel.: 09831 6194-2135
        monika.aechtner@regens-wagner.de