Die Woche bei uns

Unser 7-Tage-Rückblick mit Bildern und Meldungen rund um Regens Wagner Absberg

Bei Regens Wagner Absberg und den zugehörigen externen Wohngemeinschaften lässt es sich gut leben. Davon zeugen die vielen Bilder und Beiträge aus unserem Corona-Newsticker. In unserer neuen Rubrik richten wir den Fokus auf Tägliches und Nichtalltägliches aus den Gruppen. Immer Montagnachmittag lesen Sie die von den Wohngemeinschaften übermittelten Neuigkeiten der vergangenen Woche.

 

Die Woche bei uns 05.04. – 11.04.2021

 

Im Müßighof-Atelier entstand im Rahmen der Seeblicke-Workshops ein tolles Gemeinschaftskunstwerk dreier Bewohner der Wohngemeinschaft Jonas. Christian, Mathias und Michael verarbeiteten darin Motive des Frühlings, wie Blumen und den Sonnenschein. Aber auch die uns alle beschäftigenden Corona-Viren kommen darin vor. Das Bild schmückt jetzt den Gemeinschaftsraum der Wohngruppe.

Bewohner beim Anfertigen eines Gemeinschaftsbildes

Kunsttherapeut Peter Webert nahm BewohnerInnen von Anton II mit auf eine kleine Entdeckungstour an die nahegelegenen Seen. Am Altmühlsee, dem Brombachsee und dem Igelsbachsee suchten und fanden Sie Spuren der dort lebenden Biber, die mit ihren scharfen Zähnen schon so manchen Baum gefällt haben. Dabei genossen die Wanderer einmal mehr die wunderschöne Umgebung.

Wanderung an die Seen

Aus Langlau erreichte uns diese Bilderreihe von der beliebten Beschäftigung mit den Eseln im Rahmen der Asinotherapie.
Beschäftigung mit Eseln

 

Die Woche bei uns 29.03.-04.04.2021

Bewohner Sebastian Simmel hat ein Bild vor der Abfahrt zum Impftermin nach Gunzenhausen geschickt. Die Treuchtlinger waren mit insgesamt vier Bussen unterwegs.
Nach der erfolgreichen Zweitimpfung wurde das Wohnheim und die TS österlich dekoriert.
Darüber hinaus freuen sich die Bewohner des SHT-Nachsorgeszentrums über ihr neues Stehbrett, welches freundlicherweise von Regens Wagner Zell gespendet wurde. An dieser Stelle dafür ein herzliches Vergelt’S Gott!

 Treuchtlingen Impfung und Ostern

 Die Wohngemeinschaft St. Gabriel schreibt: „Wir haben schöne Feiertage verbracht, gemeinsam viel gebacken, gesungen, gelacht und gegessen. Man sieht’s.

Ostern auf St. Gabriel

 Weitere Osterbilder erreichten uns aus Langlau. Auch dort wurde gemeinsam gebastelt und auch fleißig gebacken.

Ostern in Langlau

Die Woche bei uns 12.03. – 28.03.2021

Zur Karwoche hat Sr. Lucia gemeinsam mit Seelsorge-Mitarbeiterin Elke Hausmann auf dem Gelände von Regens Wagner Absberg einen wunderbaren, zur Andacht einladenden Oster-Stationen-Weg gestaltet. Ausgehend vom Schwesterngarten, über den Obstgarten zum Friedhof und zur Grotte, wird, bis zur Endstation am Brunnen im Innenhof, mit Bildern, Texten und Impulsen an die letzten Tage von Jesus Christus, an dessen Kreuzigung, Tod und Auferstehung erinnert. Der Oster-Stationen-Weg bietet nicht nur Wohngemeinschaften den perfekten Hintergrund, um sich über das Osterfest und dessen Bedeutung auszutauschen.

Oster-Stationen-Weg


Kunst und Kreativität gegen den „Corona Blues“. Letzten Montag und Dienstag startete am Müßighof im Atelier das neue Format „Seeblicke“. In loser Reihenfolge besteht die Möglichkeit, kreativ eigene Ideen umzusetzen. Der nahe See lädt dabei ein, Blick und Sinne schweifen zu lassen. Bei der Zusammenstellung der WorkshopteilnehmerInnen wird darauf geachtet, dass diese aus derselben Wohngemeinschaft stammen. Kursteilnehmer Philip (links unten) meinte: „Das sieht cool aus, wenn Bilder so unterschiedlich aussehen. Beim Gruppengespräch will ich fragen, ob wir die Bilder aufhängen können.“

Seeblick Workshop

 Das gute Wetter lädt verstärkt dazu ein, Zeit draußen zu verbringen. Die Langlauer sammelten beim Spaziergang mit Besuchshund Arpad Naturmaterial, um daraus ein Hundebild zu legen. Mit Arpad konnten zudem neue Spiele ausprobiert werden: So wurden Leckerli über eine Papierstraße mit einem Pfannenwender gefahren und es gab auch eine Runde Würfel-Bingo, bei der Arpad würfelt und das richtige Bild auf der Bingo Karte gesucht werden muss.

Freizeit mit Arpad

 

Die Woche bei uns 15.03. – 21.03.2021

 Freitag ist Kegeltag in der TENE am Müßighof. Die Damen sind mit Feuereifer bei der Sache, wenn es darum geht, die neun Kegel mit möglichst wenigen Versuchen umzuwerfen. Wie immer, steht auch hier der Spaß am Spiel im Vordergrund.

Kegeltag TENE Müßighof

 

 

 

Die Woche bei uns 08.03.-14.03.2021

Letzten Dienstag konnte die zweite große Impfgruppe mit 82 BewohnerInnen von Regens Wagner Absberg erstgeimpft werden. Hierfür wurde die TENE in Gunzenhausen zum Impfzentrum umfunktioniert. Vor Ort wurden nicht nur BewohnerInnen des Regens Wagner Hauses in Gunzenhausen, sondern auch aus Weißenburg, Treuchtlingen und vom Müßighof geimpft. Es war für alle Beteiligten eine größere logistische Herausforderung, die dank der guten Zusammenarbeit hervorragend lief. Entsprechend zufrieden, verbunden mit einem Dank an alle Beteiligten, äußerte sich die Gesamtleitung im Anschluss.

Impfung Gunzenhausen

 

Gefreut haben wir uns über ein Freiexemplar des Buches „ErlebnisWandern mit Kindern Fränkisches Seenland mit Altmühltal“ von Gudrun Steinmetz. In dem Wanderführer werden zahlreiche schöne Wanderrouten und Ausflugshighlights in der Region vorgestellt, die sich besonders gut für Kinder eignen. Auch der Müßighof findet als lohnendes Ausflugsziel in dem schön bebilderten Ratgeber Erwähnung (Foto).Buch ErlebnisWandern mit Kindern

 

Da der Frühling vor der Tür steht, haben die Bewohner*innen des Wohnhauses 10 in Langlau tatkräftig gearbeitet und gegärtnert. Die Gräser und Büsche wurden gestutzt und der Blumenkasten vor der Förderstätte neu bepflanzt. Jetzt kann der Frühling kommen. ;)Gartenarbeiten Langlau

 

Nicht nur bei schlechtem Wetter bietet das Snoezelen eine tolle Möglichkeit der Entspannung, die gut und gerne angenommen wird. Der Fantasiebegriff ist eine Zusammensetzung der beiden niederländischen Verben „snuffelen“ (etwa: kuscheln, schnuffeln) und „doezelen“ (dösen). Unter Snoezelen verstanden wird, laut Wikipedia „der Aufenthalt in einem gemütlichen, angenehm warmen Raum, in dem bequem liegend oder sitzend, umgeben von leisen Klängen und Melodien, Lichteffekte betrachtet werden.“

Snoezelen

 

 

Die Woche bei uns 01.03.-07.03.2021

Am Wochenende erhielt die erste große Impfgruppe von BewohnerInnen bei Regens Wagner Absberg im Therapiezentrum ihre zweite Impfdosis mit dem BioNTech-Impfstoff. Dank guter Organisation verlief auch der Zweitimpftermin reibungslos. Wir sind froh, dass nun bereits in wenigen Tagen ein Großteil unserer BewohnerInnen vor einer Corona-Erkrankung weitestgehend geschützt ist.

Zweitimpfung

 

Die Wohngemeinschaft St. Gabriel vermeldet, dass es allen Geimpften auf der Gruppe auch nach der 2. Impfung gut geht. Das Wochenende wurde dennoch ruhig angegangen. Einige BewohnerInnen übten Rechenaufgaben oder bastelten Osterdekoration (Foto).

Osterdeko St. Gabriel

 

In Langlau gab es einen Thementag, der sich um den Marienkäfer drehte. Dabei erfuhren die BewohnerInnen unter anderem, dass die Anzahl der Punkte nichts mit dem Alter zu tun hat, sondern ein Artmerkmal ist. Unter den über 4.000 (!) Marienkäferarten gibt es Arten mit 3, 5, 7 oder noch mehr Punkten. Passend zum Thema wurden Marienkäfergeschichten gelesen und Bilder von Marienkäfern ausgemalt. Das sorgte für Vorfreude auf den Frühling.

Marienkäfertag


Nach einer Woche Urlaub, war auch wieder Besuchshund Arpad in Langlau, diesmal sogar im neuen Outfit. Dabei zeigte das kluge Tier erneut, wie gut seine Nase ist. In der Hosentasche versteckte Leckerli wurden rasch erschnuppert, rausgeholt und sogleich verzehrt.

Arpad erschnüffelt Leckerli

 

Die Woche bei uns 22.02.-28.02.2021

Ende vergangener Woche nutzten die ersten MitarbeiterInnen von Regens Wagner Absberg das frühe Impfangebot für in Behinderteneinrichtungen Beschäftigte und ließen sich im Impfzentrum Altmühlfranken das AstraZeneca-Vakzin verabreichen. Wie zu erwarten war, klagten einige Geimpfte tags darauf über grippeähnliche Symptome, wie über leichtes Fieber und/oder Gliederschmerzen. Die Nebenwirkungen seien jedoch absolut im erwartbaren Rahmen, so der Tenor. Weitere Impftermine folgen im Laufe dieser Woche.

Impfung  

 

Die Woche bei uns 15.02.-21.02.2021

Aus Langlau erreichten uns Impressionen vom Fasching der Wohngemeinschaften Haus 14 und Haus 10. Im großen Mehrzweckraum der Förderstätte wurde getanzt, gesungen, gelacht, eine Faschingsgeschichte gehört, Krapfen gegessen und Limo getrunken. Sogar ein Schokokusswettessen fand statt. BewohnerInnen und MitarbeiterInnen des Wohnhauses 10 bildeten auf ihrem Rückweg zur Wohngruppe spontan eine kleine Polonaise.

Fasching in Langlau 

 

 Von unserer Mitarbeiterin Laura Winkler stammt die Fotocollage von Aktivitäten der Wohngemeinschaft St. Gabriel. Sie schreibt dazu: „Wir genossen am Wochenende das tolle Wetter. Alt und Jung, Läufer oder Rollstuhlfahrer - alle spielten gemeinsam mit dem Ball und waren super gelaunt. Anschließend belohnten wir uns mit der leckeren Donauwelle, die von der Küche für alle vorbereitet worden war.“

Ballspiele St. Gabriel

 

Die Woche bei uns 08.02.-14.02.2021

„Wie am Schnürchen“, lief laut Doris Frohnhöfer, Gesamtleitung Regens Wagner Absberg, dank guter Vorbereitung der erste Impftermin für rund 100, als „besonders vulnerabel“ eingestufte, BewohnerInnen am vergangenen Samstag.
Geordnet in Gruppen kamen die Impflinge am Vormittag ins Therapiezentrum, das kurzerhand zum Impfzentrum umfunktioniert worden war, um sich die erste von zwei COVID-19-Impfdosen abzuholen. Vor dem Piekser wurden zunächst alle wichtigen Daten, darunter die Einverständniserklärung, überprüft und die Körpertemperatur gemessen. Danach ging es zur Impfung und anschließend rund 15 Minuten in den Beobachtungsraum.
Größere Probleme blieben aus, so dass das Impfteam um Dr. Ute Schaaf nach rund fünf Stunden vermelden konnte: „fertig, alle geimpft.“ Der zweite Impftermin im März steht bereits fest. Die Gesamtleitung bedankte sich anschließend bei allen Beteiligten für den reibungslosen Ablauf der Impfaktion.

Impfung im Therapiezentrum

 

Zur Erweiterung der PoC-Schnelltestkapazitäten und dem dafür notwendigen Personal, gab es zudem eine Schulung für freiwillige MitarbeiterInnen unter der Leitung von Frau Dr. Schaaf. Nach einer theoretischen Einführung im Therapiezentrum ging es in den großen Speisesaal der WfbM, wo in Dreiergruppen das gesamte Testverfahren in der Praxis durchgespielt wurde.

Mitarbeiterschulung POC-Test

Natürlich wurde auch Fasching gefeiert. Wie hier auf der Wohngemeinschaft von St. Gabriel feierten viele Gruppen ihre eigene Party mit Musik zum Mitschunkeln und Tanzen. Kleine Gesellschaftsspiele, Kaffee, Faschingskrapfen und Sekt durften natürlich nicht fehlen. Wie die Fotos zeigen, hatten die Damen viel Vergnügen bei der Feier.

Faschingsparty St. Gabriel

 


Aus dem SHT-Nachsorgezentrum in Treuchtlingen erreichten uns Bilder vom Weiberfasching in der Damen-WG, mit Krapfen und Konfetti-Muffins. Trotz Kälte genoss man dieser Tage zudem die herrliche Winterlandschaft im Kurpark.

Weiberfasching Treuchtlingen
.

Die Förderstätte im Klarabau machte in Faschingslaune eine kleine Polonaise durch das Schloss.

Polonaise Förderstätte Klara

In Langlau wurden neue Spiele mit Besuchshund Arpad ausprobiert. Dazu gehörte auch ein Schnüffelspiel. Leckerchen wurden unter Hütchen versteckt und Arpad musste sie erschnüffeln, was ihm nicht allzu schwer fiel. Anschließend ging es dann mit Arpad hinaus in den Schnee.

Besuchshund Arpad Langlau

BewohnerInnen der Wohngruppe 4 in Gunzenhausen hatten einmal mehr viel Spaß dabei, sich künstlerisch zu betätigen, wie uns das Foto zeigt.

Gemeinsam Malen in Gunzenhausen

Last but not least hier noch ein paar Impressionen vom Karaoke-Abend auf Anton 2. Die Sängerinnen und Sänger griffen beim „Singstar“-Spiel zum Mikrofon, um den besten Sänger zu küren. Aber natürlich stand auch hier der gemeinsame Spaß im Vordergrund.
Singstar Anton 2

 

 

 

Die Woche bei uns 01.02.-07.02.2021

Am 3. Februar war der Gedenktag des Heiligen Blasius. Er lebte um die Wende des 3./4. Jahrhunderts zur Zeit der Christenverfolgung. Er war Bischof von Sebaste (Armenien) und wird als Schutzpatron gegen Halsleiden verehrt.

Die Legende erzählt, dass der Heilige Blasius auch Arzt war, und er war sehr hilfsbereit und liebevoll zu den Menschen. Einmal habe er von einem Kind erfahren, das sich an einer Fischgräte verschluckt hatte. Und das vertrauensvolle Fürbittgebet des Heiligen Blasius half - das Kind war gerettet!

Dieses wundersame Geschehen verbreitete sich, und daraufhin entstand allmählich der Brauch des „Blasius-Segens“.

Corona-bedingt war eine gemeinsame Feier für alle in der Kirche ja nicht möglich. Zur großen Freude aber durfte Sr. Lucia unter Berücksichtigung der Hygieneregeln die angemeldeten Gruppen zur Segnung besuchen.

Dazu wurden zwei gekreuzte Kerzen entzündet (gekreuzt = Bischof Blasius starb als Märtyrer für Christus, brennende Kerze = Christus ist gegenwärtig) und folgendes Segensgebet gesprochen: „Auf die Fürsprache des Heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheiten und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.“

Sr. Lucia dankt allen Beteiligten für die zuverlässigen Absprachen, die gute Vorbereitung des Raumes und für das überaus disziplinierte Verhalten der Bewohner! Bei allen war viel Freude und Andacht zu spüren.

 

Blasius-Segen

Einen tollen Kinoabend erlebten die BewohnerInnen in der Wohngemeinschaft Anton II. Wie im echten Kino gab es Platzkarten und leckere Snacks, wie Taccos mit selbstgemachter Salza und Popcorn. Alle waren sich einig, so einen Filmabend bald einmal zu wiederholen.

Kinoabend Anton 2

 

Die BewohnerInnen der Wohngemeinschaften in Langlau besuchen gerne die Tiere auf dem Müßighof. So auch in der vergangenen Woche. Dabei kommen immer wieder Fragen auf, z.B. ob ein Pfau schwimmen kann. Zum Glück werden viele der Fragen durch die Info-Tafeln beantwortet und wenn es spezielle Fragen sind, geben die dortigen MitarbeiterInnen gerne Auskunft. Notfalls schaut man ins Internet. Übrigens: Pfauen können nicht schwimmen!

Ausflug Müßighof

Die Woche bei uns 25.01.-31.01.2021

 

Bei uns in Absberg sind alle froh, dass die WfbM und die angeschlossene Wäscherei (Foto) wieder öffnen konnten. Die dort Beschäftigten stürzten sich mit großem Eifer auf die schmerzlich entbehrte Arbeit.
Wäscherei

Trotz des nasskalten Wetters wurden von den Gruppen viele Spaziergänge an der frischen Luft unternommen. Die meisten Aktivitäten fanden jedoch drinnen statt. Bei den Arbeitsangeboten der WfbM konnte man den Regen draußen vergessen.

Arbeitsangebote der WfbM

Therapiehund Arpad war wieder in Langlau zu Besuch und hat viele BewohnerInnen motiviert, kleine Klo-Rollen-Hunde zu basteln. Zu den Bastelarbeiten gehörten darüber hinaus auch hübsche Schlüsselketten.

Basteleien in Langlau

 

Die Woche bei uns 18.01.-24.01.2021

 

Mit einem kleinen Abschiedsgeschenk bedankte sich die Gesamtleitung von Regens Wagner Absberg bei den beiden Soldaten des Panzergrenadierbataillons 112 aus Regen für deren Mithilfe bei der Erfassung und Dokumentation von COVID-19-Testungen. Seit dem 22. Dezember waren Stabsunteroffizier Sven Schimeck und der Hauptgefreite Fabian Ahrens bei uns im Sondereinsatz, der nach vier Wochen endete. „Wir gehen mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, gesteht Unteroffizier Schimeck, der als Zeitsoldat normalerweise Panzer instand hält. „Es war eine interessante Erfahrung. Alle waren sehr nett zu uns. Die Einrichtung hat uns sehr beeindruckt. Ich bin aber auch froh, dass der Papierkram ein Ende hat“, so Schimeck.

Verabschiedung der Soldaten

 

Die Damen der Förderstätte im Clarabau sind dieser Tage unüberhörbar in Faschingslaune. Mit Rhythmusinstrumenten und auch stimmlich begleiten die Faschingsfans schmissige Stimmungsmusik aus dem CD-Player.
Fasching Föderstätte Clarabau

 

 In Langlau sind die BewohnerInnen des Wohnhauses 14 froh, dass nach Ende der Quarantäne endlich wieder Besuchshund Arpad kommen darf. Gemeinsam wurden Spaziergänge unternommen und auch ein wenig trainiert. Neu entstanden sind  zwei große Schneemänner, die auch bei Sonnenschein nicht schmelzen. Kreativ unterwegs waren auch die BewohnerInnen aus Wohnhaus 10. Zur Verschönerung des „Blumenbaums“ wurden hübsche Tonanhänger in der Förderstätte gebastelt und bemalt.Aktivitäten in Langlau

 

11.01.-17.01.2020

In der Wohngemeinschaft St. Gabriel wurde letzte Woche der 74. Geburtstag von Resi Hans gefeiert (1. und 4. Foto). Herzlichen Glückwunsch! Außerdem wurde gemeinsam auf der Wohngruppe gekocht und Werkstattarbeit erledigt. Alle Bewohner freuen sich darauf, wieder in die Werkstatt und das Wohnzimmer wieder hauptsächlich für die Freizeit nutzen zu können.Geburtstag auf St. Gabriel

 Da die ersten Blumen in der Natur noch etwas auf sich warten lassen, haben sich die BewohnerInnen in Langlau eigene Blumen gebastelt und in ein schmuckes Bäumchen gehängt.
Gebastelte Blumen


Außerdem haben sich die BewohnerInnen der Wohnhäuser 10 und 14 mit Wünschen für das noch neue Jahr beschäftigt. Dazu wurden Bilder ausgemalt, auf denen festgehalten wurde, was man sich für das neue Jahr wünscht. Alle sehnen sich nach Normalität, freuen sich auf gemeinsame Feste, Besuche, Ausflüge, Öffnung der Förderstätte und vieles mehr, auf das man schon so lange verzichten muss … Wünsche für 2021

 

04.01.-10.01.2020

Wie hier auf der Wohngemeinschaft St. Gabriel wurden auf den Gruppen die Weihnachtsbäume abgeschmückt, die Weihnachtsdeko wieder in den Keller geräumt und anschließend alles ordentlich geputzt. Das Winterwetter lud überdies zu Spaziergängen im Schnee ein.

Jahresbeginn St. Gabriel


Nicht vorenthalten möchten wir Ihnen den Artikel unserer Mitarbeiterin Annika Rihatschek, den sie für das Pfofelder Mitteilungsblatt ubs (unsere*bürger*seiten) geschrieben hat:

Wenn der Alltag Kopf steht – Ein Bericht von Regens-Wagner am Standort Langlau

Nun ist er da, der zweite Lockdown. So heißt es nun wieder für die Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen von Regens-Wagner am Standort Langlau, lernen mit Einschränkungen umzugehen. Viele Bewohner*innen freuten sich schon auf die Weihnachtsfeiern, die normalerweise in der Förderstätte oder Werkstatt stattfinden. Da im Jahr 2020 alles anders war, wurden auch die Weihnachtsfeiern verändert. So gab es keine großen Zusammenkünfte, sondern mit Liebe und Sorgfalt vorbereitete wohngruppeninterne Feiern.

Gemeinsam backten wir Plätzchen, bereiteten wir Punsch vor, bastelten Geschenke, bemalten Weihnachtskarten und übten Lieder ein. Wir dekorierten die Wohngruppen und die Förderstätte, bastelten Fensterbilder (Sterne, Schnellflocken, Engel, Tannenbäume usw.), bemalten Fenster mit Kreidestiften oder sprühten Kunstschnee an die Scheiben. Es entstanden Wichtel aus Tannenzweigen. Lichterketten und bunte Kugeln wurden aufgehängt. Wir bastelten zusammen Adventskalender und bestückten diese, damit jeden Tag ein Türchen geöffnet werden konnte. Wir lasen zusammen die Weihnachtsgeschichte, einmal sogar aus der Perspektive eines Esels und besprachen das Gehörte.

Auch wenn sich die Weihnachtszeit nicht von der Zeit der vergangenen Jahre unterschied, so war es doch anders. Heimfahrten mussten verkürzt werden. Große Feste konnten nicht stattfinden. Immer wieder kam die Frage auf, ob denn das Virus nächstes Jahr immer noch da sei. Auch in dieser Jahreszeit konnte diese Frage nicht beantwortet werden.

So ist es nun an der Zeit, auf das vergangene Jahr zu blicken. Auch wenn das Jahr 2020 anders war als alle Jahre, die ich bisher erlebt habe, gab es auch durchaus Positives.

Ich bin dankbar für das Engagement und Verständnis der Mitarbeiter*innen, die sich trotz aller Schwierigkeiten jeden Tag auf die Arbeit begeben und versuchen, Normalität für die Bewohner*innen herzustellen.
Ich bin stolz auf unsere Bewohner*innen, die versuchen mit den Beschränkungen umzugehen und auch die Testungen mitmachen.
Ich bin froh über eine Leitung, die in einer starken Krisenzeit Größe zeigt und Sicherheit vermittelt.
Ich bin dankbar, für die Abteilung der Öffentlichkeitsarbeit, die einen News-Ticker ins Leben gerufen hat, damit alle sehen, was trotz der Pandemie in den einzelnen Wohngruppen von Regens-Wagner passiert.
Ich freue mich über jeden Ausflug, jeden Spaziergang, jeden Einkauf, den wir zusammen mit den Bewohner*innen unternehmen können.
Ich bin motiviert durch die anderen Mitarbeiter*innen, die sich immer wieder neue Möglichkeiten der Beschäftigung einfallen lassen, damit eine gezielte Förderung auch in Zeiten einer Pandemie möglich ist.
Ich bin dankbar für Anwohner*innen, die freundlich auf uns zugehen und ich bin dankbar über Gespräche, die unsere Bewohner*innen mit den Anwohner*innen an Gartenzäunen, in Einfahrten oder bei Spaziergängen – natürlich mit Sicherheitsabstand – halten können.

Und ich bin dankbar, dass wir in der ubs Zeitung seit Mai einen regelmäßigen Artikel veröffentlichen dürfen, der zeigt, wie wir als Regens-Wagner in Langlau mit der Pandemie umgehen.
Und deswegen bin ich gespannt und hoffnungsvoll auf das Jahr 2021. Denn auch wenn uns das Virus noch weiter einschränkt, so wird es doch wieder viele schöne Momente geben, für die wir dankbar sein können.

Weihnachtsrückblick Langlau

 

 24.12.-31.12.2020

Einen musikalischen Weihnachtsgruß überbrachte der Posaunenchor Absberg am Silvesternachmittag im Schloss-Innenhof. Von den Fenstern und Balkonen der Wohngruppen lauschten BewohnerInnen und MitarbeiterInnen den feierlichen Klängen. Im Anschluss wünschte Gerlinde Ströhlein, Obfrau des Posaunenchors, allen bei Regens Wagner Absberg ein gesundes und gutes neues Jahr. Auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön für das kleine Konzert!Der Bläserchor Absberg im Innenhof von Schloss Absberg

 

Musikalische Grüße gab es zudem von dem Ehepaar Rieger, die an Weihnachten vor den Kesselhäusern (wie auch in Langlau) Trompete spielten. Herzlichen Dank dafür! Die BewohnerInnen sangen die Weihnachtslieder mit und freuten sich sehr, dass diese schöne Tradition trotz Corona fortgeführt werden konnte. Anschließend wärmte sich die Gruppe St. Gabriel bei Plätzchen und Kaffee auf.Weihnachtsfeier Kesselgruppen

 

Bilder von ihrer kleinen Weihnachtsfeier erreichten uns aus Langlau. Im Wohnhaus 10 wurde gemeinsam gesungen, begleitet vom Keyboard. Mitarbeiterinnen lasen die Weihnachtsgeschichte vor. Anschließend wurden Fürbitten gesprochen und gemeinsam gebetet. Anschließend gab es für alle Plätzchen und Punsch.Weihnachtsfeier Langlau

 

 

14.12.-23.12.2020

Ein ganz großes Dankeschön an unser musikalisches Bläser-Trio Marlene Felbinger, Johanna Reißinger und Jochen Watzka, die an mehreren Standorten von Regens Wagner Absberg für weihnachtliche Stimmung sorgten. Aus sicherer Entfernung konnten viele unserer BewohnerInnen den festlichen Saxofonklängen lauschen. Alle haben sich sehr gefreut und begeistert zugehört. Hier und da wurde sogar mitgesungen.
Saxofon-Trio

Da es dieses Jahr keine Weihnachtsmärkte gab, hat die Wohngemeinschaft St. Gabriel kurzerhand einen eigenen kleinen Weihnachtsmarkt veranstaltet. Dort gab es gebrannte Mandeln, Bratwurstsemmeln und Punsch. Die Terrasse wurde weihnachtlich geschmückt. Im Hintergrund lief Weihnachtsmusik, alle sangen fröhlich mit. Ein schöner Rahmen auch für den Geburtstag unserer Bewohnerin Frau Hettinger, die ihren 76. Geburtstag feierte.
Vorweihnachtliches auf St. Gabriel

 

In Langlau fand eine vorweihnachtliche Feier statt. So freuten sich BewohnerInnen des Wohnhauses 14 bei Plätzchen und Kinderpunsch, die Weihnachtsgeschichte zu hören und gemeinsam zu singen. Am Ende gab es noch für jeden eine selbst gebastelte Schneekugel als kleines Geschenk.

vorweihnachtliche Feier Langlau

 

Zwei Soldaten des Panzergrenadierbataillons 112 aus Regen helfen uns vorübergehend bei der Erfassung und Dokumentation von COVID-19-Testungen. Dadurch wird unser pflegerisches Personal entlastet. Wir sagen herzlichen Dank!Helfer der Bundeswehr

 

 

07.12. – 13.12.2020

Leider bleibt auch Regens Wagner Absberg vom hohen Infektionsgeschehen in der Region nicht verschont: Aktuell befinden sich drei Wohngruppen in Quarantäne.

 

Sebastian Simmel sandte aus Treuchtlingen folgende Nachricht: „Am Nikolaustag war die ehemalige Mitarbeiterin Sandra mit ihren beiden Söhnen jeweils mit Trompete zu Besuch, sie haben uns in sicherem Abstand weihnachtliche Lieder vorgespielt, außerdem gab es für jeden Bewohner einen Schoko-Nikolaus und eine Mandarine.“

Bildercollage aus Treuchtlingen

 

Das RW Haus in Langlau schickte uns Impressionen vom weihnachtlichen Morgenkreis. Dieser beinhaltet neben dem Anzünden der Adventskerzen auch einen Adventskalender und einen Teil der Weihnachtsgeschichte. Mit dem Schnee der vergangenen Tage wurde ein fröhlicher Schneemann gebaut.

Morgenkreis Langlau

Im Therapiezentrum zeigen die großen, in der Holzgruppe entstandenen Adventskerzen an, dass der 3. Advent vorbei und Weihnachten nicht mehr fern ist.
Vorweihnachtliches Therapiezentrum


Und so schön friedlich sah es in den vergangenen Tagen bei uns im Schlossbereich aus.
Schlossbereich im Dezember

 

30.11. - 06.12.


Auf der Wohngruppe St. Martin schmückte Bewohner Michael den kleinen Christbaum mit viel Liebe zum Detail. Mit seinem Werk war er anschließend sichtlich zufrieden.

ein Bewohner schmückt den Christbaum

 Traditionell erstrahlen nach Einbruch der Dunkelheit die von den Wohngruppen kunstvoll erstellten Adventsfenster mit christlichen Motiven.

Adventsfenster

 

Vorweihnachtliche Impressionen kamen auch wieder aus Langlau. Dort entstand nicht nur ein lustiger Schneemann, sondern pünktlich zum 6. Dezember auch eine St.-Nikolaus-Figur. In der Weihnachtsbäckerei duftet es immer häufiger nach weihnachtlichem Gebäck. Neben Lebkuchen für die BewohnerInnen wurden auch Hundekekse gebacken, worüber sich Besuchshund Arpad sehr gefreut haben soll.

Bilder vom Schneemann, von einer St. Nikolaus-Figur und vom Backen

 

23.11. – 29.11.

Unser Bewohner Sebastian Simmel schickte Fotos aus Treuchtlingen. Dazu schrieb er: „Auf den Bildern kann man erkennen, wie wir weihnachtlich dekoriert haben; außerdem wird unser Außenbereich neu gestaltet: die Pflasterarbeiten sind jetzt abgeschlossen.“ Danke für die Einsendung, lieber Sebastian!
die Collage zeigt Bilder aus Treuchtlingen


In Langlau hat Sr. Lucia eine Andacht für die BewohnerInnen des Wohnhauses 14 abgehalten. Dabei wurde natürlich des kürzlich verstorbenen Bewohners gedacht. Darüber hinaus wurde natürlich auch in Langlau weihnachtlich dekoriert.
Fotos der Andacht und der Weihnachtsdeko


Am Freitag ging die neue Solaranlage der WfbM ans Netz. Dafür musste ab Mittag der komplette Strom bei uns in der Einrichtung abgeschaltet werden, was einigen Mitarbeitern einen früheren Feierabend bzw. den Umzug ins Home Office bescherte. Bereits um 14:30 Uhr vermeldete Werkstättenleiter Anton Schneider: Alles okay, Anlage läuft!die Bilder zeigen die Stromkästen der Solaranlage

 

16.11. – 22.11.2020

Es war keine leichte Woche für die BewohnerInnen des Wohnhauses 14 in Langlau. Ein langjähriger Bewohner und „guter Freund“ ist in der Nacht zum 19. November verstorben. Frau Rihatschek schickte uns ein Regenbogenfoto mit folgenden Zeilen:

„Als ich heute Morgen zur Arbeit fuhr habe ich einen wunderschönen Regenbogen gesehen und musste direkt an ihn denken. Nun ist er bei Gott im Himmel und wir auf Erden nehmen Abschied.“
Zu Ehren des Verstorbenen wurde in der Wohngemeinschaft eine kleine Andacht abgehalten und gemeinsam getrauert.
Regenbogen


Dennoch sind auch in dieser Woche wieder einige schöne Kunst- und. Bastelarbeiten in Langlau entstanden, wie dieses Jahreszeiten-Quartett.
Jahreszeiten-Quartett


Für einen Artikel zum Thema Digitalisierung, der im Jahresbericht der Direktion erscheinen soll, ließ sich Öffentlichkeitsarbeiter Michael Ploog das digital gestützte Sortiersystem in der WfbM-Wäscherei von den dort arbeitenden Kollegen/Kolleginnen erklären. Hätten Sie gewusst, dass hier monatlich rund 50.000 Wäschestücke mit einem Gesamtgewicht von über 14.000 kg, gewaschen, getrocknet, gescannt und sortiert werden? Respekt!
Wäscherei

 

09.11. – 15.11.2020

In Langlau gab es in der vergangenen Woche ein Musikangebot, über das sich alle BewohnerInnen in beiden Wohnhäusern gefreut haben. Auch Besuchshund Arpad war wieder auf den Wohngemeinschaften zu Besuch. Dabei demonstrierte der Vierbeiner eindrucksvoll, dass Hunde sehr viel besser riechen können als Menschen. Es wurden Leckerli in einem Schnüffelwürfel versteckt, die Arpad anschließend mit seiner empfindlichen Nase erschnüffeln konnte. Zur Belohnung durfte Arpad die kleinen Hundekuchen auch gleich fressen.

Musikangebot und Besuchshund in Langlau

Auf dem Müßighof sind die ausgeblichenen Infotafeln durch frische und teilweise leicht überarbeitete Infotafeln ersetzt worden. Unter anderem ist jetzt der Wirtschaftsbereich des Hofgeländes, der von Besuchern nicht betreten werden soll, auf der Übersichtstafel beim Eingang zum Hofladen/Bistro transparent rot unterlegt und damit besser erkennbar als bisher. An 10 markanten Stellen informieren die Tafeln Besucher über Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten des Müßighofs.

Infotafel Müßighof

 

02.11. – 08.11.2020

Schöne Bastelarbeiten haben die Senioren der Wohngruppe IV unter Anleitung von Frau Berger in Gunzenhausen angefertigt. Dabei entstanden sind unter anderem ein Adventskalender mit Weihnachtswichteln, ein hübsches Weihnachts-Gesteck und ein Riesenrad mit kleinen Engeln.
Bastelarbeiten Gruppe IV


Die BewohnerInnen der Wohngemeinschaft St. Gabriel haben sich über die Malvorlage von Schwester Lucia gefreut.  Das Motiv zum Ausmalen zeigt die Szene, in der der römische Soldat Martin einem frierenden Bettler die Hälfte seines wärmenden Mantels schenkt. Vorab wurde ein kleiner Gottesdienst abgehalten und die Geschichte von St. Martin zusammen besprochen. Auch Bewegung kam in der Woche nicht zu kurz. So wurden im Freien Bewegungs- und Gymnastikübungen angeboten. Ob Läufer oder Rollifahrer, für jeden war etwas dabei.
St. Gabriel Ausmalen

In Langlau freuten sich alle auf den „Hundetag“ mit Therapiehund Arpad. Es wurden Spaziergänge mit dem Hund unternommen, Hunde-Geschichten gelesen und Hunde gebastelt. Sogar die Feinmotorik-Übung hatte Bezug zum Hunde-Thema. Dabei galt es, Holzhunde auf die dazugehörige Silhouette zu schrauben und den Umriss eines Hundes zu umfädeln.
Hundetag in Langlau

 

26.10. - 01.11.

Die Gruppe St. Gabriel hatte es sich zu Halloween richtig gemütlich gemacht und sich auch einiges einfallen lassen. Zum Abendessen wurden unter anderem kleine Hexenbesen, Spinneneier und gefüllte Paprika-„Schädel“ gereicht (siehe Fotos). Ansonsten waren die BewohnerInnen in der vergangenen Woche vor allem draußen aktiv. So wurden die Terrassen gereinigt, gemeinsam die Gartenmöbel geputzt und anschließend im Schuppen verstaut (Fotos unten).
Halloween St. Gabriel

 

Auch auf Anton II war man an Halloween kreativ unterwegs. Wer mochte, durfte sich verkleiden und neben gruseliger Deko gab es auch ein gruseliges Dessert zum Abendessen, das jedoch sehr gut geschmeckt haben soll (Foto unten links).
Halloween Anton II

 

Über Hundebesuch freuten sich drei BewohnerInnen der Wohngemeinschaft Anton II. Der kuschelige Hund wurde nicht nur ausgiebig gestreichelt, sondern auch zum Gassi ausgeführt. Anschließend stärkten sich die drei Hundeführerinnen beim Pizzaessen.
Hundetag Anton II


BewohnerInnen des Regens-Wagner-Hauses in Langlau machten trotz Schmuddelwetters einen kleinen Ausflug an Brombachsee. Dort nutzte man die Gelegenheit, vor dem Lockdown, in ein nahegelegenes Café zu gehen und bei einem warmen Getränk die Natur zu beobachten.
Langlau Ausflug

 

Video statt Vollversammlung: Da aufgrund der Corona-Situation auch die Vollversammlung des Werkstattrates ausfallen musste, stellten die Ratsmitglieder sowie die beiden Frauenbeauftragten die wichtigsten Dinge des Jahres in kleinem Rahmen vor und ließen alles auf Video aufzeichnen. So können sich alle WerkstattgängerInnen über die Arbeit ihrer gewählten Vertreter am Bildschirm informieren.
Werkstattrat

 

19.10. - 25.10.

Die Wohngemeinschaft St. Gabriel vermeldet, wie andere Gruppen auch, dass alle sehr fleißig die Arbeitsangebote der WfbM genutzt haben. Nachmittags und vor allem am Wochenende wurde das schöne Herbstwetter genossen.
Bewohnerinnen St.Gabriel

Eine Zeitreise durch 700 Jahre fränkische Alltagsgeschichte unternahmen TeilnehmerInnen eines Ausflugs in das Freilandmuseum Bad Windsheim. Dort vermitteln über 100 Gebäude, wie die ländliche Bevölkerung in Franken früher gebaut, gewohnt und gearbeitet hat. Allen hat der Ausflug an der frischen Luft, trotz unebener Wege, großen Spaß gemacht.
Freilichtmuseum Bad Windsheim

Apropos Spaß: Der neue Holz-Spielplatz auf dem Müßighof hat zu guter Letzt sein Kiesbett erhalten und steht aktiven Kindern ab sofort zur Verfügung. Wir wünschen viel Vergnügen!
Spielplatz Müßighof

Die Woche bei uns 12.10. – 18.10.

Trotz herbstlicher Temperaturen zog es viele Wohngemeinschaften nach draußen an die frische Luft. Begeistert waren die TeilnehmerInnen eines Ausflugs ins Schnieglinger Loch. Die nur wenige Kilometer von Spalt gelegenen Schlucht bietet eine tolle Naturkulisse mit bizarren Felsformationen mitten im Wald.

Schnieglinger Loch

Schnieglinger Loch1

Zu einer Nachtwanderung trafen sich BewohnerInnen der Wohngemeinschaften St. Martin und Jonas am vergangenen Wochenende. Trotz warmer Kleidung freuten sich anschließend alle Wanderer wieder in der warmen Stube zu sein.

Nachtwanderung

 

Ebenfalls von St. Martin stammt das Foto einer kleinen Bastelaktion. Bewohnerinnen Romy (im Foto links) und Isabelle bastelten für eine Geburtstagsnachfeier hübsche Tischdekorationen aus Papier.

Romy und Isabelle basteln Tischdeko

Gemeinsam Spaß hatten BewohnerInnen in Langlau beim gemeinsamen Aushöhlen und Bearbeiten eines großen Hokaido-Kürbisses, den man sich vom Müßighof besorgt hatte. Als schaurig schöne Deko macht der Kürbis bereits vor Halloween eine gute Figur.

Kürbisschnitzen

 

 

05.10. – 11.10.2020

In der Wohngemeinschaft St. Gabriel gab es einiges zu feiern: neben Geburtstagen vor allem das Jubiläum von Frau Müller (Dame im roten Pulli). Frau Müller lebt jetzt schon 40 Jahre bei Regens Wagner Absberg. Die Jubilarin wünschte sich für ihre kleine Feier viel frisches Obst und buk sich selbst dazu einen kleinen Schokoladenkuchen. Wir gratulieren an dieser Stelle recht herzlich und wünschen vor allem gute Gesundheit!

Jubiläumsfeier für Frau Müller

Die Mitarbeiterinnen der noch geschlossenen TENE bieten unseren älteren Bewohnerinnen verstärkt kleine Beschäftigungsangebote. Obwohl die gewohnten Räumlichkeiten vermisst werden, freuen sich doch alle, dass sie zusammen sein dürfen (obere Bildreihe). Die TENE organisierte zudem ein kleines Minigolfturnier in Absberg (Fotos unten). Alle TeilnehmerInnen hatten dabei sehr viel Spaß und äußerten den Wunsch, bald einmal wieder Minigolf zu spielen.

Beschäftigungs-Angebote

Auf der Wohngemeinschaft St.Martin ließ man sich zum Abendessen frische Kräuter aus dem selbst angelegten Kräuterbeet schmecken (obere Reihe). Außerdem wurden trotz herbstlicher Witterung ausgedehnte Spaziergänge unternommen (unten).

Die Woche auf St.Martin

Hygiene spielt nicht nur, besonders jedoch in Corona-Zeiten eine immens wichtige Rolle bei Regens Wagner Absberg. Gleiches gilt für das Thema Medikation. In der vergangenen Woche gab es unter der Leitung von Birgit Fischer , Hauswirtschaftliche Betriebsleitung und Hygienebeauftragte sowie Marlene Felbinger, Bereichsleitung Kurzzeitpflege eine entsprechende Schulung für MitarbeiterInnen im Therapiezentrum.

Hygiene- und Medikamentenschulung


Aus Langlau erreichten uns Bilder von der Erntedank-Andacht, die in Langlau für beide Wohnhäuser gehalten wurde. Dabei wurde besonders an die Wunder des Werdens und Wachsens unserer pflanzlichen Nahrungsmittel erinnert.

Erntedank-Andacht Langlau

 Eine tolle Sport-Initiative startete in der vergangenen Woche: Unter der Leitung unseres Bewohners Johannes Fuhrmann konnten interessierte BewohnerInnen bei Aerobic-Übungen an ihrer körperlichen Fitness arbeiten. Herr Fuhrmann ist zwar kein ausgebildeter Fitness-Trainer, verfügt jedoch aufgrund langjähriger Erfahrungen im Fitness-Center über einige Kenntnisse und weiß am besten, welche Übungen für unsere BewohnerInnen geeignet und machbar sind. Entprechend gab es viel Lob von den TeilnehmerInnen. Der Aerobic-Kurs soll fortgesetzt werden. Neu ist auch ein von BewohnerInnen organisiertes Yoga-Angebot, über das wir kommende Woche berichten werden.

Aerobic mit J. Fuhrmann

 

28.09. - 04.10.2020

In Langlau freut man sich sehr über den Einzug einer neue Bewohnerin. Um ihr einen schönen Empfang zu bereiten, wurde fleißig Willkommensdeko gebastelt.

Willkommensdeko Langlau


Fix was los war in der vergangenen Woche auf den Streuobstwiesen des Schlossbereichs. Die Landschaftspflege- und Facilitygruppe half, unterstützt von der Haustechnik, fleißig bei der Apfelernte und -verarbeitung. Die meisten der reifen Äpfel ließen sich von den Bäumen schütteln, anschließend wurden diese mit Holzrechen zusammengeschoben und mit einem Sammelfahrzeug auf einen großen Kipphänger verladen. Über die Förderbänder des mobilen Mostereifahrzeugs der Mosterei Billing KG (Weißenburg) gelangten die Äpfel in die Waschung und anschließend in die Presse. Die stolze Ausbeute: mehr als 5.500 Liter leckerer, naturtrüber Apfelsaft für unsere BewohnerInnen und Müßighof-Kunden.
Apfelernte 2020

 

Für die Verschönerung des Vorgartens töpferten die BewohnerInnen und MitarbeiterInnen der Wohngemeinschaft St. Gabriel gemeinsam eine neue Dekoration aus Ton. Am Wochenende gab es auf Wunsch eines Bewohners einen zünftigen Weißwurst Frühshoppen. Außerdem musste sich die Gruppe von einem Mitarbeiter verabschieden, der zum Abschied ein gebasteltes Geschenk erhielt.

St. Gabriel

 

21.09. - 27.09.2020

Die Woche im Regens Wagner-Haus Langlau stand ganz im Zeichen der Kartoffel. Es wurde der Kartoffelkönig (schwerste Kartoffel) gekürt, Bilder von Kartoffelpflanzen ausgemalt, Geschichten gehört und leckeres Kartoffelbrot gebacken. 

Kartoffelwoche Langlau

Nebelverhangen: So sieht es dieser Tage morgens aus, wenn man vom Damm, der der großen vom kleinen Brombachsee trennt, in Richtung Absberg schaut.

Brombachsee

14.09. - 20.09.2020

Eine tolle Aktion haben die MitarbeiterInnen des Regens Wagner-Hauses in Langlau vergangenen Donnerstag umgesetzt: Auslöser war der Wunsch eines Bewohners, auf das Volksfest oder eine Kirchweih zu gehen. Weil dieser Wunsch aufgrund der Corona-Situation nicht erfüllt werden konnte, organisierten die Langlauer kurzerhand ihr eigenes kleines „Volksfest“, mit Popcorn, gebrannten Mandeln, „Geisterbahn“ und kleinen sportlichen Aktivitäten. Vormittags freuten sich die BewohnerInnen von Haus 10 über die Veranstaltung, am Nachmittag besuchten die BewohnerInnen von Haus 14 das Mini-Volksfest. In der abgedunkelten Förderstätte durften sich Mutige ein wenig gruseln. Im Gruppenraum erwartete Besucher nicht nur schaurige Musik, sondern auch geisterbahntypische Deko, wie Skelette, Fratzen und Spinnen. Im Freien waren Stände für das Dosenwerfen, Kegeln und Näschereien aufgebaut. Sogar Gewinne gab es für die Besucher – jedoch erst, wenn man eine Karte vorweisen konnte, die dem Träger die Teilnahme an allen Attraktionen attestierte. Eine wirklich schöne und nachahmenswerte Aktion, die bei den BewohnerInnen sehr gut ankam.

Mini-Volksfest Langlau

 Auf dem Müßighof entsteht neben dem Bistrobereich mit dem neuen Kinderspielplatz eine weitere Attraktion für junge BesucherInnen. Den Mittelpunkt bildet ein rustikales Holzklettergerüst in Bulldogform. Daneben laden „tierische“ Spiral-Wippen Kinder dazu ein, ihren Bewegungsdrang auszuleben.

Spielplatz Müßighof

 

07.09. - 13.09.2020

In Langlau freuen sich alle über die neuen schattenspendenden Sonnensegel für die Wohnhäuser. Die BewohnerInnen können nun noch mehr Zeit draußen verbringen und die Spätsommertage genießen.

Außerdem gab es diese Woche Angebote rund um das Thema Zwetschgen. Die leckeren Steinfrüchte wurden gepflückt und unter anderem zu leckerem Zwetschgenkuchen verarbeitet. Zusätzlich gab es Geschichten über Zwetschgen, so dass es genügend Inspiration für bunte Bilder gab.
Sonnensegel in Langlau

 

31.08. – 06.09.2020 

Lebensqualität beginnt beim Wohnen. In der vergangenen Woche wurden für die Förderstätte neue Blumen und Pflanzen gekauft, die nun den Eingangsbereich verschönern.

Neue Pflanzen Langlau

 

 Auch der Marien-Brunnen im Innenhof des Absberger Schlosses präsentiert sich mit neuer Pflanzendeko in herbstliche Rot-Lila-Tönungen.

Neue Pflanzendeko Innenhof

 Zu den beliebtesten Ausflugszielen gehörte einmal mehr der Müßighof. Die BewohnerInnen des Regens Wagner-Hauses in Langlau ließen sich bei spätsommerlichen Temperaturen Kaffee und Kuchen schmecken und freuten sich über Begegnungen mit den Hof-Tieren.

Besuch des Müßighofs

Mit Feuereifer machten sich Bewohner der Wohngemeinschaft St. Martin an die Wagenwäsche. Mit gebotenem Sicherabstand beäugt von benachbarten Wohngemeinschaften wurde der Kleinbus auf Hochglanz gebracht. Für Bewunderung sorgte jedoch nicht nur die Waschaktion, sondern auch die frisch gefärbten Rotschöpfe der St.-Martin-Mannen.

Autowäsche St. Martin

 

 

24.08. – 30.08.2020

In Langlau freuten sich die BewohnerInnen nach zweiwöchiger Sommerpause über neue Beschäftigungsangebote. Sehr gut an kamen dabei neu erstellte Steck- und Sortieraufgaben (siehe Fotos), bei denen logisches Denken und Geschicklichkeit gefragt sind.

Sehr interessiert zeigten sich die BewohnerInnen an den derzeit auf dem Dach der Förderstätte ausgeführten Arbeiten an der Solaranlage. Den Handwerkern wird gerne und ausdauernd bei der Arbeit zugesehen.
Steck- und Sortieraufgaben

 

17.08. – 23.08.2020

Aus der Wohngruppe Anton II erreichten uns Bilder von einem Ausflug nach St. Veit. Auf dem dortigen Spielplatz wurden nicht nur die Spielgeräte genutzt, sondern auch die Wasserpumpe, die ein wenig für Erfrischung sorgte.
Ausflug nach St. Veit

 In Treuchtlingen freuten sich BewohnerInnen über kognitive und kreativen Angebote. Vielen Dank an dieser Stelle an Sebastian Simmel für die redaktionelle Unterstützung!
Angebote Treuchtlingen

Ebenfalls aus Treuchtlingen stammen diese zwei Fotos von BewohnerInnen beim Besuch eines Cafés, wo sich die Damen ein leckeres Eis schmecken ließen.
Eis essen im Café

 Die BewohnerInnen der Wohngemeinschaft St. Gabriel haben laut eigener Aussagen „die letzte freie Woche sehr genossen“. Ein besonderes Highlight war die Wanderung mit den Alpakas vom Müßighof.
Alpaka-Wanderung

 Auf der Gruppe gestalteten die BewohnerInnen zudem eine große Fotocollage, wobei abwechselnd zu Volksmusik getanzt wurde – ganz nach dem Motto: Mit Musik geht alles besser.
Foto-Collage St. Gabriel

 

 

10.08. – 16.08.2020

Sommerliche Genüsse im Blick hatte die Wohngemeinschaft St. Gabriel in der vergangenen Woche. Beim Brunchen in Absberg genoss man zudem die tolle Aussicht auf den Brombachsee (Foto oben links). Anschließend unternahmen die Ausflügler einen ausgedehnten Spaziergang am See. Bei ihren Einkaufsfahrten machte die Gruppe gern bei einem leckeren Eis Pause. Auf der Wohngruppe fand zudem ein Grill- und Cocktailabend statt, an dem alle ihren Spaß hatten (Foto unten rechts).
Ausflüge St. Gabriel

 

Auch auf der Wohngruppe St. Martin wurden leckere und alkoholfreie Sommer-Cocktails gemixt, wie die Fotoeinsendung beweist.
Cocktails St.Martin

 Eine andere Art zur Erfrischung nutzten dagegen die auf dem Foto zu sehenden Damen der Wohngemeinschaft Anton I. Fröhlich plantschte das Trio mit den Füßen im kleinen Becken, um sich ein wenig abzukühlen.
Abkühlung auf St. Anton I


BewohnerInnen der Wohngemeinschaften Weißenburg und Jonas schickten uns Bilder ihres Ausflugs auf die Vogelinsel im Altmühlsee. Auf der großen Aussichtsplattform beobachteten die TeilnehmerInnen durch das Fernrohr zahlreiche Vogelarten, die im Naturpark zu bewundern sind.
Ausflug zur Vogelinsel Altmühlsee 


 Die Weißenburger waren zudem in Nürnberg unterwegs, wo unter anderem der Besuch des sehenswerten Spielzeugmuseum auf dem Programm stand.
Besuch Spielzeugmuseum

 

03.08. - 09.08.

+++ Der Redakteur befindet sich diese Woche im Urlaub. Dennoch möchten wir Ihnen die Bilder vom Ausflug der Wohngruppe Weißenburg in den Tiergarten Nürnberg nicht vorenthalten. Danke für die Einsendung.

Ausflug Tiergarten Nürnberg

 

27.07 - 02.08.

+++ Die Woche stand im Zeichen der Verabschiedung unseres Gesamtleiters, Herrn Dr. Soyer (siehe Artikel auf der Homepage). +++

+++ In den Wohngemeinschaften bereitete man sich auf den Sommerurlaub vor. In der letzten Woche vor dem Sommerurlaub stand in der Wohngemeinschaft St. Gabriel Heimarbeit an. Fleißig wurde die WfbM-Arbeit erledigt und überdies die Terrassen auf Vordermann gebracht, damit es alle für den Urlaub schön haben. Pläne für die freie Zeit werden bereits geschmiedet. +++

St. Gabriel


+++ Sebastian Simmel und Carmen Solomon haben uns aus Treuchtlingen ein paar Fotos und folgende Zeilen zu ihrem aktuellen Kunstprojekt übermittelt:

Zum Glück hat Peter Webert gerade viel Zeit für die SHT-TS in Treuchtlingen.
Er kitzelt unsere Kreativität mit verschiedenen Kunsttechniken und Materialien. Wir arbeiten extrem fokussiert. Auf dem ersten Bild links sieht man, wie ich ein BMW-Werbeplakat als Vorlage nutze.

Viele Grüße,

Sebastian Simmel und Carmen Salomon +++

Kunstprojekt in Treuchtlingen

 

+++ Anfang der Woche unternahmen BewohnerInnen der Wohnanlage in Langlau einen Ausflug zur Sommerrodelbahn nach Pleinfeld. Dort konnte man schön im Schatten spazieren und allerlei Tiere sehen. +++

Ausflug zur Sommerrodelbahn Pleinfeld

+++ Außerdem entsteht grad in einer unserer Fördergruppen ein neues Eingangsschild für die Förderstätte.
Darüber hinaus freuen sich die BewohnerInnen, dass der Salat wächst und die Tomaten langsam reifen. +++

Neues in Langlau

 

+++ Auch die Wohngemeinschaft Anton II war unterwegs und zwar im Wille Zoo Dürrwangen. Hauptattraktion war die Begegnung mit zwei Elefanten, die sich sogar den Rüssel streicheln ließen. +++

Ausflug in den Zoo Dürrwangen

 

 

20.07. - 26.07.2020

 

+++ Highlight der vergangenen Woche war der Auftritt des Weißenburger Gospelchors im Absberger Schlossinnenhof. Das Konzert kam auf Initiative der Mutter eines Bewohners bei Regens Wagner zustande, die selbst Mitglied im Chor ist. Aus sicherer Entfernung lauschten BewohnerInnen und MitarbeiterInnen den gefühlvollen Songs der 21 Sängerinnen und Sängern. An dieser Stelle: ganz herzlichen Dank an den Weißenburger Gospelchor! +++
Weißenburger Gospelchor

+++ Auch im Schloss selbst wurde in der vergangenen Woche musiziert. Die Regens Wagner Combo probte einige Stücke für die bevorstehende Verabschiedung unseres Gesamtleiters Herrn Dr. Soyer. Apropos: Leider muss die Verabschiedung aufgrund der Corona-Situation und den damit einhergehenden Hygiene-/Abstandsbestimmungen im kleinen Kreise stattfinden. Herr Dr. Soyer bedauert dies zutiefst und bittet diesbezüglich um Verständnis. +++


Regens Wagner Combo

 
13.07. – 19.07.2020


+++ Nach langem Warten, aufgrund des Aufnahmenstopps im Zuge der Corona-Regelungen, durfte die Wohngemeinschaft St. Gabriel in der vergangenen Woche gleich zwei neu Mitbewohner willkommen heißen. Die Heimarbeits-Angebote der WfbM boten eine gute Gelegenheit, um sich gegenseitig besser kennenzulernen. Am Wochenende wünschten sich die Bewohner etwas Ruhe. Nach einem leckeren Frühstück gab es ein kleines Wellness-Programm im Freien. +++
St. Gabriel

+++ Zu Beginn der Woche unternahmen viele Wohngemeinschaften Ausflüge. Am Mittwoch und Donnerstag verhinderten starke Regenfälle größere Unternehmungen im Freien. In Langlau sorgte erneut der Therapiehund Arpad für lehrreiche Abwechslung. Im Mittelpunkt stand dabei der Geruchssinn. Lavendel, Rosenblätter, Petersilie und Hundeleckerli wurden in kleine Pappschachteln gelegt und anschließend mit einem löchrigen Deckel verschlossen. Durch die Löcher konnten Interessierte versuchen, die Dinge am Geruch zu erkennen. Dies fiel vor allem beim Lavendel sehr leicht. Auch Hundeleckerli, über die sich Arpad anschließend freute, konnten am Geruch erkannt werden. Die Rosenblätter und die Petersilie wurden durch Fühlen erkannt.
Auch beim Malangebot ging es um Hunde. Hier galt es Hundebilder, bei denen etwas fehlte (z.B. die Beine), zu vollständigen und auszumalen. Eine andere Gruppe baute gemeinsam ein Spiel mit bunten Steckstiften. +++
Aktivitäten Langlau

+++ Einen gemütlichen Heimkinoabend genossen in der vergangenen Woche die BewohnerInnen von Anton II. Wie im großen Kino gab es dazu frisches Popcorn und leckere (alkoholfreie) Cocktails.

Kinoabend Anton II


Bereits an den Vorbereitungen hatten alle ihr Vergnügen. So wurden unter anderem die Popcorntüten liebevoll und bunt verziert. +++
Vorbereitungen Kinoabend

 

06.07. – 12.07.2020


+++ Kreative Senioren in Gunzenhausen haben in der vergangenen Woche mit Frau Berger lustige Figuren aus flauschigen Pompoms gebastelt. Passend dazu entstanden sind kleine Biotope. +++

Tierfiguren Gunzenhausen

+++ Ebenfalls aus Gunzenhausen (Wohngemeinschaft IV) erreichten uns Bilder von einem kleinen Dosenwerfen-Turnier, an dem alle ihren Spaß hatten. +++

Dosenwerfen Gruppe IV GUN

 

+++ Das gute Wetter animierte die BewohnerInnen in Langlau für kleinere Ausflüge an den Brombachsee (obere Reihe) und zum Müßighof. Dort freuten sich die BewohnerInnen besonders über die kleinen Entenküken, die erst vor wenigen Tagen geschlüpft sind. +++
Ausflüge Haus Langlau


+++ Apropos Müßighof: Laut einer kleinen Umfrage unter Besuchern, haben sich die meisten Gäste an die Corona-bedingten Hygienebestimmungen und die Angabe von persönlichen Daten im Gastronomiebereich gewöhnt. Die Bistro-Besucher schätzen nicht nur die leckeren Frühstücks-, Mittags- und Torten-Angebote und den guten Kaffee, sondern loben besonders das besondere Ambiente und die schöne Lage des Müßighofs. Viele kennen das beliebte Ausflugsziel schon seit vielen Jahren und kommen als Stammgäste regelmäßig vorbei. +++

Bistro Müßighof

 


+++ In Koproduktion mit dem Qualitätsmanagement und dem Technischen Dienst bei Regens Wagner Absberg entstand eine „Schritt für Schritt“-Anleitung für die Benutzung des Rollstuhllifts in unserem Transporter. Mit der ausführlich bebilderten Anleitung (Fotos) wird jede(r) BenutzerIn in die Lage versetzt, den Lift richtig zu bedienen. +++

Anleitung Rollstuhllift

 


29.06. – 05.07.2020

+++ Unsere Wochenrubrik startet mit Bildern einer Berufslaufbahn, die letzte Woche endete: Unsere langjährige Mitarbeiterin Rosi Vogelhuber, von der Wohngemeinschaft Maria III, verabschiedete sich in den wohl verdienten Ruhestand. Gemeinsam mit BewohnerInnen und MitarbeiterInnen feierte sie ihren Austand. Als Abschiedsgeschenk gab es eine Gartenliege mit passendem Beistelltisch, Hortensien und ein Gedicht, vorgetragen von der Kollegin Frau Hinch. Auch von dieser Stelle: Alles Gute für den neuen Lebensabschnitt, liebe Frau Vogelhuber! +++
Verabschiedung R. Vogelhuber

+++ Von der Wohngemeinschaft Anton II erreichten uns Bilder einer gemeinschaftlichen Aktion zur Verschönerung des Gartens. Die Fotos haben die Bewohner selbst erstellt, um die Vorschritte zu dokumentieren. +++
Gartenaktion Anton II

+++ Im Regens-Wagner Haus Langlau wurde zur Unterhaltung der BewohnerInnen ein kleines Schattentheater aufgeführt. Wer genau hinschaut, erkennt, um welches Märchen es sich handelt … +++
Schattenspiel

+++ An dieser Stelle unsere Bitte an alle Wohngemeinschaften: Senden Sie uns Ihre Fotos, Infos und Geschichten – Alltägliches und Nichtalltägliches per E-Mail an michael.ploog@regens-wagner.de. +++