Werkstätten-Beschäftigte erwarben Staplerführerschein

Werkstätten-Beschäftigte erwarben Staplerführerschein

Fotos: Haben gut lachen: Drei Mitarbeitende der Absberger Werkstätten zeigen ihren neu erworbenen Stapler-Führerschein (im Bild links: Werkstattleiter Anton Schneider, Bildmitte: Landschaftspflege-Gruppenleiter Bernd Nehmeier). Unteres Foto links: während des theoretischen Unterrichts. Unteres Foto rechts: Philipp sammelt Praxiserfahrung auf dem Gabelstapler.

„Wir sind froh, dass wir es geschafft haben“, sagt Daniel Holtz (im Gruppenfoto sitzend auf dem Stapler) und zeigt seinen jüngst erworbenen Staplerführerschein. Wie er, haben noch vier weitere Mitarbeitende der Absberger Werkstätten (WfbM)  die theoretische und praktische Prüfung zum „Führen einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine“, so die offizielle Bezeichnung, erfolgreich abgeschlossen.

„Großer Dank an die Fahrschule Reuther, die die gesamte Schulung und Prüfung professionell, angenehm und unkompliziert abgewickelt hat und an unsere Gruppenleiter, die toll mit den Prüflingen gebüffelt haben“, sagt Anton Schneider, Werkstattleiter bei Regens Wagner Absberg.

Zum Hintergrund erklärt er: „Die Führscheinschulung und -Prüfung war eine Maßnahme im Rahmen der Qualifizierung unserer Klienten, eine“ Investition in die Menschen“, so Schneider. In unserer Arbeit geht es schließlich darum, die Fähigkeiten jedes Einzelnen zu erkennen und diese bestmöglich zu fördern. Schließlich ist unser höchstes Ziel, die Mitarbeiter in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.

Daniel Holtz beispielsweise ist einer der möglichen Kandidaten. Aktuell arbeitet er teilzeitig in der Stadtbrauerei Spalt. Für ihn ein großer Schritt. Der Erwerb seines Führerscheins kann und wird ihm auch dort sicher von Nutzen sein. Aber auch die WfbM profitiert von den neuen Maschinenführern, können diese doch nunmehr im Lager mit eingesetzt werden. „Eine schöne Win-Win-Geschichte für unsere Mitarbeitenden und für uns“, so Schneiders Fazit. Von der Werkstatt gefördert werden auch anderer Führerschein-Schulungen, wie zum Beispiel für den Erwerb eines Traktorführerscheins, der übrigens auch zur Fahrt mit dem Mofa berechtigt.